Beim 15. TUZLA-Cup der Jugendlichen U 14 und U 17 stellten sich mit Thomas Kanitz (BC Samurai),  Dirk Rosenkranz (JV Berlin Tegel) und Christian Tarun (Xin Wu Dao Men), drei Kampfrichter unseres Landesverbandes der Prüfung zur Landes-A-Lizenz. Die Prüfung stand unter der Leitung von Karin Schuncke und Falk Scherf (beide Mitglied der Kampfrichterkommission).

  (Foto F. Scherf )
Alle drei Kandidaten meisterten die erste Hürde, den Theorietest,  mit guten und sehr guten Ergebnisse und dokumentierten damit fundierte Regelkenntnisse

Weiterlesen ...

Alle guten Dinge sind Drei. Nachdem die KGB und Kik bereits ihre Trainingsstätten für ein offenes Verbandstraining für die Ü30 zur Verfügung gestellt haben, steht ab sofort auch das LLZ (Sportforum) in Hohenschönhausen montags, dienstags und donnerstags zur Verfügung und zwar:

                        Mo:                 17.00 – 18.30 Uhr   Ne-Waza (Bodenrandori)

                        Die/Do:          18.30 – 21.00 Uhr   Randori

(Das Training findet durchgehend auch während der Sommerferien statt!)

Ich freue mich sehr über dieses zusätzliche Angebot, weil wir damit dem Wunsch,  gemeinsame Trainingsmöglichkeiten für die Ü30 über Berlin verteilt anzubieten, wieder ein Stück näher gekommen sind.

Voraussichtlich am 4. September 2010, wird es die 1. Offenen Berliner G-Judo Meisterschaften geben, die vom Judo-Verband Berlin e.V. in Kooperation mit dem Behinderten Sportverband Berlin e.V. veranstaltet werden. Erwartet werden auch Sportlerinnen und Sportler aus den anderen Bundesländern und die Spannung ist groß, ist es doch das erste offizielle Turnier dieser Art in Berlin. Ausschreibung folgt.

Termin: 27. Juni 2010, Zeit: Sonntag 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Ort: Sportforum Hohenschönhausen, Weißenseer Weg 51 - 55, 13053 Berlin

Meldefrist: 13.Juni 2010, Meldung an: Thomas Jüttner, Wittenberger Str. 66, 12689 Berlin, Fax.: 030 / 563 36 16,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meldedaten: siehe Anmeldeformular, Ausschreibung

Gebühr: 20,- €, Der Sonderlehrgang ist ausgerichtet für alle Lizenzanwärter im Übungsleiter- und Trainerbereich. Inhaltsschwerpunkt ist das Regelwerk der IJF. Die Trainer-, Übungsleiterlizenz und die Dan-Anwärter müssen einen Test zum Regelwerk ablegen und bestehen.

Bei den am Wochenende statt gefundenen Deutschen Kata-Meisterschaften belegte der Wahl-Berliner Ingo Köhler, der z. Zt. auch im Berliner Kata-Team mitarbeitet,  mit seinem Partner Klaus Gilbert in den beiden Selbstverteidigungs-Katas (Kodokan-goshin-jitsu und Kime-no-kata) jeweils den ersten Platz.
Herzlichen Glückwunsch !

Da der Termin für das nächste Verbands-Kata Training auf Karfreitag fällt, findet das Verbands-Kata Training im April am 09.04.2010 statt !!!

Als Vorbereitung für die Worldmasters in Montreal bietet KIK neben dem wettkampfnahen Training am Freitag, vom 3.- 4. Juli 2010 einen Lehrgang in Kienbaum an.
Die Kosten betragen 65,- €. Es sind drei Matteneinheiten geplant, das Training, Sauna, Schwimmbad, Übernachtung und Vollverpflegung sind im Preis enthalten. Anmeldung und Infos über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über Reinhard Bunk, Handy 01774252240.

Am Wochenende haben in Bremen und Bad Blankenburg hochklassige Turniere in den Altersklassen U 17 und U 20 stattgefunden. Inmitten der zahlreichen internationalen und nationalen Spitzenathleten waren auch 12 Kampfrichter und Kampfrichterinnen unseres Landesverbandes auf den Matten aktiv.
Weiterlesen ...

Mit insgesamt 35 Judoka auf der Matte waren die beiden Workshops (Nage no kata und Katame no kata) unter der Leitung von Astrid Machulik am Sonntag, 14.3.2010, gut besucht. In jeweils fünf Stunden hieß es, ein großes Arbeitspensum zu bewältigen.
Dass das nicht nur viel Fleiß und Schweiß gekostet hat, sondern dabei auch jede Menge Freude und Zufriedenheit erzeugt wurde, beweisen die freundlichen Gesichter auf den Fotos. Eine besondere Anerkennung dieser Veranstaltungen war die Teilnahme unseres Ehrenmitgliedes, Helmut Bark.