Geschrieben von Pressereferent

Kata-Liebhaber aus Tschechien, Bayern, Sachen, Sachen-Anhalt und Berlin besuchten am vergangenem Wochenende den Kata-Lehrgang mit Yoshihiko Iura, 8. Dan Kodokan im Landesleistungszentrum des JVB. Iura-Sensei. Folgte nach 2014 schon zum zweiten Mal der Einladung nach Berlin Die Ju-no-Kata und die Kodokan Goshinjutsu Kata waren Gegenstand des Trainings.

IuraAm Samstag befassten sich die 34 Teilnehmer mit der Ju-no-Kata und am Sonntag noch einmal 24 Teilnehmer mit der Goshinjutsu-Kata. Dabei waren die jüngsten Teilnehmer 16 und der älteste Teilnehmer 71 Jahre alt. Mit dem vierten Kyu bis zum sechsten Dan waren auch die fachlichen Voraussetzungen sehr unterschiedlich. Man mußte nicht der japanischen Sprache mächtig sein, denn Sensei-Iura machte seine Erläuterungen und Ausführungen in Englischer Sprache. Nach der Erläuterung und der Demonstration der einzelnen Techniken hatten Teilnehmer den größten Teil der Zeit zum Training zur Verfügung. Sensei-Iura beobachtete das Training genau. Er korrigierte und demonstrierte bestimmte Dinge ganz individuell. Alle Teilnehmer trainierte intensiv und versuchten die vielen Hinweise aufzunehmen und umzusetzen.
Astrid Machulik, Prüfungsreferentin des JVB, sorgte für einen reibungslosen und guten Verlauf des zweitätigen Lehrganges.