Geschrieben von Pressereferent

Beim Deutschen Jugendpokal der u16 in Frankfurt a. Main traten 22 Mädchen- und 25 Jungenmannschaften an. Alle drei BErliner Jungenmannschaften qualifizierten sich für die Finalrunde. Mit ShidoSha steht eine Mannschaft im Halbfinale. Die Mädchen der Kampfgemeinschaft KAIZEN/SG Einheit Pankow verpaßten als Dritte ihres Pools knapp die Finalrunde.

 Die Jungen des BC Randori und des SC Berlin wurden in ihren Pools Sieger. ShidoSha qualifizierte als Zweiter für die Finalrunde. Im ersten Kampf der Finalrunde trafen der SC Berlin und ShidoSha aufeinander. Wie beim Berlinausscheid setzten sich die Jungen von ShidoSha durch. Die Auslosung brachte es mit sich, dass in der nächsten Runde der BC Randori auf ShidoSha trafen. Auch hier konnten sich die Jungen von Sacha Heu gegen das Team von Stephan Steigmann durchsetzen und somit für das Halbfinale qualifizieren. Hier treffen sie auf TH Eilbeck.
In der Trostrunde verloren die Jungen vom SC Berlin gegen DJK Ensdorf . Auch der BC Randori verlor den Kampf gegen die Jungen vom PSV Frankfurt / Oder.
Ergebnisse   Jungen  / Mädchen / Bericht HP DJB