Am 20.11.2010 hatte Berlin zum ersten Mal mit 2 Mannschaften an der Deutschen Meisterschaft für Verbandsmannschaften im G-Judo in Mellendorf bei Hannover teilgenommen. Dabei traten 7 Bundesländer gegeneinander an, unter anderen Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen, Bayern, Baden, Sachsen-Anhalt und Berlin (mit insgesamt 14 Mannschaften). Wir stellten dabei eine Damen-Mannschaft mit den Kämpferinnen: Jennifer Wischniewsky -52kg, Dajana Sydow -57kg, Gabriele Raehse -63kg, Saskia Kwidzinsky -70kg, Janine Zimmermann +70kg, Maria Blume +70kg. Alle Damen der Berliner Mannschaft gehören dem BC Ken Shiki an. Für die Berliner Männer-Mannschaft starteten : Manuel Cacilik -66kg, Mario Weidner -66kg, Denes Mielke -73kg, Sven Peter -81kg, die Gewichtsklasse  -90kg blieb dabei unbesetzt, da der Athlet Arthur Potoczek kurzfristig ausgefallen war. Hans-Jürgen Zander kämpfte +90kg. Auch hier wurde die komplette Männer-Mannschaft vom BC Ken Shiki gestellt.

Auf beide Berliner Mannschaften war eine große Aufmerksamkeit und Begeisterung gerichtet, dass sich das G-Judo in so kurzer Zeit in einem solch Hohen Niveau entfalten konnte. Auf der Homepage des Niedersächsischen Judoverbandes wird das Land Berlin ausdrücklich positiv als eines der 3 stärksten Länder hervorgehoben.

Zu den Ergebnissen berichten wir, dass die Berliner Männer-Mannschaft, obwohl wir mit einer fehlenden Gewichtsklasse starten mussten und immer nur ganz knapp verloren (2:3), den 5. Platz erreichten. Bemerkenswert und eindrucksvoll durch saubere Technik und Angriffsverhalten, waren die meisten Kämpfe schon in erster Kampfminute entschieden. Im Finale verloren wir leider ganz knapp gegen Bayern und wurden Deutscher Vizemeister.