Dank der Reduzierung auf fünf Gewichtsklassen (-66 ... +90 kg) war die Berlin-Liga der Männer am Wochenende mit acht Mannschaften gut besetzt und sah mit der Vertretung vom JV Berlin-Tegel einen souveränen Sieger. Es gab spannende Kämpfe und durchaus sehenswerte Techniken. Bestens organisiert von den Berliner Judo-Freunden war es auch ein angenehm kurzes Vergnügen (Wiegen um 10 Uhr, Siegerehrung vor 14 Uhr) mit gut amtierenden Kampfrichtern. Die Mannschaft vom Judo-Verein Berlin-Tegel setzte sich im Finale mit 4:1 gegen die Equipe vom Verein Kaizen durch. Beide hatten sich schon in der Vorrunde gegenüber gestanden. Die Tegler könnten nun um den Aufstieg in die Oberliga Nordost kämpfen.

Endergebnis:

1. JV Berlin-Tegel,
2. Kaizen Berlin,
3. TSV GutsMuths und 3. KSC Obi,
5. Bushido II und RANDORI III,
7. TIB und TSV 1860 Spandau